Deutsche Masaryk Volkschule

C275

Am Gebäude der Deutschen Masaryk Volkschule von Heinrich Blum aus dem Jahre 1931 ist der Einfluss des Klassizismus auf die Konzeption moderner Verwaltungsgebäude der Zwischenkriegszeit zu sehen. Am markantesten zeigen sich diese Tendenzen an der traditionellen Gliederung der Straßenfassade. Diese besteht im Erdgeschoss aus einem Sockel mit zentralem Eingang, dem Körper des Gebäudes und einem augenfälligen Kranzgesims, das in diesem Fall durch die zurückversetzte hell verputzte Terrasse im obersten Stock noch mächtiger wirkt. Das rohe Mauerwerk der Fassade ist nur durch Fensterachsen gegliedert, von denen sich die Reihe der hohen Fenster eines Gymnastiksaales im ersten Stock abhebt, die an die repräsentative Beletage barocker Paläste und Schlösser erinnern. Progressiver ist die Hofseite mit dem vollständig verglasten Risalit des Treppenhauses gestaltet, der die dynamischen Linien der Treppenpodeste und -läufe sichtbar macht.

PH

Name
Deutsche Masaryk Volkschule

Datierung
1931

Architekt
Heinrich Blum

Route
Veveří / Eichhorn

Kode
C275

Typ
Schule, Internat

Adresse
Janáčkovo náměstí 654/2a, (Veveří), Brno, Střed

Öffentlicher Verkehr
Smetanova (TROL 32, 34, 36)
Grohova (TRAM 3, 9, 11, 12)


GPS
49°12'3.749"N, 16°36'13.373"E

Literatur
Heinrich Blum, Arbeitden des Architekten Dr. Heinrich Blum, Forum
Petr Pelčák, Ivan Wahla, Jan Sapák (eds.), Brněnští židovští architekti 1919-1939, Brno 2000