Kindergarten Nop-Straße

D208

 Im Stadtviertel Brünn-Židenice zeigte sich in den siebziger Jahren ein gravierender Mangel an Kindergartenplätzen. In der Nop-Straße stand schon zu Beginn der siebziger Jahre ein Kindergarten, dessen Kapazität jedoch nicht ausreichte. Aus diesem Grund wurde entschieden, am anderen Ende der Straße, wo sich früher ein Sommerkino befand, einen neuen Kindergarten zu bauen. Unter der Führung des Architekten Ivan Ruller entwarf das Atelier R des Brünner Investprojekts 1976 den Bau mit drei Klassen und Kapazität für 90 Kinder sowie einem Garten für Kinderspiele. Das Gebäude hat einen länglichen Grundriss mit zwei Stockwerken und Flachdach. Die Hauptfassade wird von einem Mittelrisalit dominiert, in dem sich die Treppenhalle befindet und zwei erhöhte Haupteingänge. Während die Seitenfassaden mit einfachen Kastenfenstern ausgestattet sind, besitzt der zentrale Risalit ein großes horizontales Fenster in der ganzen Breite der Treppe. Somit erzielte der Architekt eine großzügige Beleuchtung des Treppenraumes, heute leider nicht mehr nach dem Fensteraustausch im ursprünglichen Zustand. An der Fassade des rückwärtigen Trakts befindet sich eine Eisenbetonüberdachung, die auf die Terrasse zum Garten führt.


Die Disposition des Inneren ist durch die Geschosse und die zentrale Treppe in vier Funktionseinheiten unterteilt. Im Erdgeschoß rechts sind die Küche sowie Verwaltungs- und Technikräume situiert. Die Klassen für die Kinder sind im Erdgeschoß links und im Obergeschoß beider Flügel. Jeder Flügel disponiert mit zwei aneinander anknüpfenden Klassen mit freiem Grundriss, hygienischen Einrichtungen und Kabinetten für die Lehrer.


Die jetzigen Hygienestandards erforderten bei dem Gebäude beträchtliche Veränderungen – die Sanitätseinrichtungen wurden erweitert, aber auch die Fenster ausgetauscht (2010) und das Gebäude erhielt Wärmedämmung (2016). Der ursprüngliche helle Brizolit der Fassade wurde durch orangefarbenen Putz ersetzt und das zentrale horizontale Fenster beleuchtet nicht mehr so, wie es der Architekt beabsichtigte. Die Gesamtfunktion des Gebäudes ist jedoch ursprünglich und der Kindergarten in der Nopova-Straße wird von fast 80 Kindern besucht. Ivan Ruller schuf vor der Realisation dieses Gebäudes einige Beispielstudien für Kindergärten mit Kapazität für 90 Kinder. Außer dem Kindergarten in der Nopova-Straße waren es die Kindergärten in Viniční-Straße oder im Stadteil Bystrc, die dann später im Zuge der Aktion Z entstanden sind. Ein ähnlicher Grundriss wurde weiter in Brünn-Židenice in der Šaumann-Straße benutzt, jedoch ohne die Beteiligung von Ivan Ruller.

DK

Name
Kindergarten Nop-Straße

Datierung
1976 – 1976

Architekt
Ivan Ruller

Kode
D208

Adresse
Nopova 4003/15, Brno, Židenice

Öffentlicher Verkehr
Dělnický dům (TRAM 9, BUS 55,58,75,78,89,98,97)

GPS
49°11'48.7"N 16°39'05.3"E

Literatur
Alena Mizerová, Lenka Kudělková, Architekt Ivan Ruller: ohlédnutí k životnímu jubileu, Brno 2004
Kolektiv autorů, Deset let práce, Brno 1979


Quellen
Památkový katalog, Mateřská škola Nopova, https://pamatkovykatalog.cz/?element=13884494&sequence=1&mode=fulltext&keywords=Mateřská+škola+Nopova+Brno&order=relevance%3Adesc&action=element&presenter=ElementsResults.