Geschäftshaus Brouk und Babka

C087

Die Firma der Kommilitonen der Handelsakademie Jaroslav Brouk und Josef Babka wurde 1908 gegründet und bestand bis zu ihrer Verstaatlichung nach dem kommunistischen Umsturz 1948. Den größten Aufschwung erlebte sie in der Zwischenkriegszeit, als Geschäftshäuser Brouk und Babka in der ganzen Tschechoslowakei entstanden (z.B. Weißer Schwan in Prag) und großenteils mit funktionalistischer Formlehre verbunden waren. Fortschrittlich war auch die technische Ausstattung der Häuser, die Rohrpost und Aufzüge umfasste und ebenfalls Kundenservices wie Selbstbedienungsverkauf, Versandservice und Kreditverkauf. In den Geschäften gehörten Kinderspielecken oder Ruheräume für Mitarbeiter zur üblichen Ausstattung.
Der Brünner Bau des Geschäftshauses B+B entstand 1934 nach einem Entwurf von Miloslav Kopřiva. Das fünfgeschossige Gebäude in der Straße Česká im Stadtzentrum hat wie die meisten Geschäftshäuser dieser Firma ein teilweise freies Erdgeschoss mit Säulen und rechtwinklig zur Straßenlinie ausgerichteten Auslagen. Die Geschosse sind mittels Fensterbändern belichtet. Das oberste Geschoss, das Verwaltungsräume beherbergt, ist zurückgesetzt und hat eine Terrasse. Heute dient das Gebäude der Firma Baťa, deren ursprünglicher Firmensitz sich im Gebäude in der Straße Kobližná (heutiges Kaufhaus Centrum) befand.

 

Name
Geschäftshaus Brouk und Babka

Datierung
1934

Architekt
Miloslav Kopřiva

Route
Zentrum

Kode
C087

Typ
Geschäftsräume, Portal, Kaufhaus

Adresse
Česká 160/4, (Město Brno), Brno, Střed

Öffentlicher Verkehr
Náměstí Svobody (TRAM 4, 8,9)
Česká (TRAM 3,4, 5, 6, 9,11)
Česká (TRAM 12)
Česká (TROL 32,34,36)


GPS
49°11'44.597"N, 16°36'25.615"E