Jan Haas

Architekt/in

Jan Haas wurde im Jahre 1901 in Dolní Kounice (Kanitz) in Mähren geboren. Im Jahre 1927 beendete er in Brünn sein Hochschulstudium. In Brünn richtete er sich auch ein selbständiges Architekturbüro ein und konzentrierte sich hauptsächlich auf Innenraumgestaltung und Geschäftsportale. Am 7. April 1942 wurde er unter der Nummer 59504/II gemeinsam mit anderen Juden abtransportiert. Er starb höchstwahrscheinlich in einem Konzentrationslager.

Architekt/in
Jan Haas

Geburtsdatum
30.06.1901 Dolní Kounice

Literatur
Petr Pelčák, Ivan Wahla - Jan Sapák (eds.), Brněnští židovští architekti 1919-1939, Brno 2000