Pawlatschenhaus mit Kleinwohnungen

C367

Das Mietshaus mit Kleinwohnungen an der Ecke der Straßen Křídlovická und Ypsilantiho entstand in den Jahren 1936–38 nach einem Entwurf von Josef Polášek und Florián Kuba. Das fünfgeschossige Gebäude mit kompliziertem Grundriss knüpft mit seiner Form zum Teil an die ältere Bebauung in diesem Stadtteil an. Gleichzeitig durchbricht es jedoch dank des rechtwinklig zur Straße angelegten längeren Flügels die traditionelle Konzeption einer traditionellen abgeschlossenen Blockverbauung und lässt Raum für einen Innenhof, offene Gärten und Vorgärten an der Straße.
Die mehrteilige Straßenfassade wird von einem System gemauerter Balkone und der ausgeschnittenen überdachten Ecke mit verglasten Loggien dominiert, die die ungünstige nördliche Lage der Zimmer in diesem Teil kompensieren. Der Haupteingang liegt etwas versteckt links vom vorstehenden Risalit des Seitenflügels. In jedem Stock befinden sich sieben Minimalwohnungen, die über die Pawlatschen an der Hofseite zugänglich sind und bestehen – wie es bei derartigen Gebäuden üblich war – jeweils aus einem kleinen Vorzimmer, einer Wohnküche mit Balkon, einem Kabinett und einem Badezimmer mit Dusche.

LV

Name
Pawlatschenhaus mit Kleinwohnungen

Datierung
1936 – 1938

Architekt(inn)en
Florián Kuba, Josef Polášek

Route
Süden

Kode
C367

Typ
Mietshaus

Adresse
Ypsilantiho 53/4, (Staré Brno), Brno, Střed

Öffentlicher Verkehr
Poříčí (TRAM 2, 5, 6, 8,10)
Poříčí (BUS 44, 84,405,406)
Václavská (TRAM 1, 2,9,10,12)


GPS
49°11'16.842"N, 16°35'44.348"E

Literatur
Petr Pelčák, Ivan Wahla (eds.), Josef Polášek 1899-1946, Brno 2004