Kreisdirektion der Veterinärverwaltung

D080

 Das Areal der Gebäude der Veterinärverwaltung wurde 1954 vom Architekten Vladimír Beneš, dem damaligen Mitarbeiter des Brünner Agroprojekts entworfen, ein Jahr später wurde der Bau begonnen. Auf den Parzellen an der Palacký-Straße in Brünn-Řečkovice entstanden das dreiflügelige, achsensymmetrische, viergeschossige Hauptgebäude mit Walmdach und kleinere Gebäude der Pathologie und Stallungen.


Die Straßenfassade des Hauptgebäudes ist sehr einfach, der leicht vortretende durch niedrige Treppe betonte Mitteltrakt zeigt drei verglaste Türen, die den Haupteingang bilden, der wiederum mit Hilfe eines schlichten Balkons im Obergeschoß überdacht ist. Die hintere Fassade zeigt kurze Seitenflügel mit großzügigen, fast ungegliederten Innenräumen und ein erdgeschossiges verglastes Verbindungsglied mit vorgesetztem Portal, das das Hauptgebäude mit einem kleineren erdgeschossigen Objekt verbindet. Der kleine Pavillon diente wohl als Nebenraum des Seziersaales. Es hat eine einfache längliche Disposition und ruht auf einer gemauerten Terrasse, die in Richtung Hof den Grund für einen überdachten Vorraum mit Ziegelpfeilern bildet. Den Hofplatz der Veterinärverwaltung schließt ein erdgeschossiges, in nordwestliche Richtung orientiertes Objekt der ehemaligen Stallungen. Alle genannten Gebäude erweitern die Administrations- und Laboranlage des Hauptgebäudes, besitzen Walmdächer und bilden somit eine kompakte Einheit.


Das Areal wurde in neueren Zeiten um weitere Objekte im südöstlichen Teil des Grundstücks erweitert, dabei entstand eine vollständig geschlossene Hofanlage. Umgebaut wurden auch die Stallungen, die zurzeit den Bibliothekszwecken und als detachierte Arbeitsstätte der Staatlichen Veterinärverwaltung Olomouc/Olmütz dienen. Einen funktional ähnlichen jedoch umfangreicheren Komplex für veterinäre Forschung entwarf Beneš zwischen 1955-1958 für das Staatliche Forschungsinstitut für Veterinärmedizin in unweit gelegener Hudec-Straße in Brünn-Medlánky. Vom Gesichtspunkt der architektonischen Produktion der Zeit erscheint jedoch die Gestaltung jenes Areals gegenüber der Tradition verpflichteten Veterinärverwaltung progressiver.

ŠB

Name
Kreisdirektion der Veterinärverwaltung

Datierung
1954

Architekt
Vladimír Beneš

Kode
D080

Typ
Verwaltungsgebäude, Mehrzweckgebäude

Adresse
Palackého třída 1309/174, (Řečkovice), Brno, Řečkovice a Mokrá Hora

Öffentlicher Verkehr
Hudcova (TRAM 1)

GPS
49°14'05.7"N 16°35'18.3"E

Literatur
Renata Vrabelová (ed.), Brno : Architektura / Architecture : 1945-1990, Brno 2009, S. 249