Dreifamilienhaus

C017

Das Dreifamilienhaus, das 1922 nach dem Entwurf von Jaroslav Grunt errichtet wurde, gehört zu den Beispielen der Volksform des nationalen „Bögleinstils“. Diese Bemühungen einen typisch tschechischen gestalterischen Ausdruck zu finden verstärkten sich nach dem 1. Weltkrieg, wurden jedoch sehr schnell vom avantgardistischen architektonischen Denken abgewechselt. Diese Veränderung betraf genauso die Form und Funktion des Einfamilienhauses, das begonnen hatte der städtischen Mittelklasse zu dienen. Grunts Häuser in der Heinrichova Straße stellen dank ihrer Raumanordnung und dem Fassadenkonzept ein Zwischenglied zwischen Land- und Stadthaus dar. Die Erdgeschossräume werden von einem Wohndachgeschoss mit Schlafzimmern ergänzt, das die landwirtschaftliche Nutzung der Dachräume ersetzt. Zum festen Bestandteil werden die Sanitärräume und alle anderen Errungenschaften der Stadtwohnungen dieser Zeit.

Name
Dreifamilienhaus

Datierung
1922

Architekt(inn)en
Jaroslav Grunt, Miloš Laml

Route
Masaryk-Viertel

Kode
C017

Typ
Einfamilienhaus, Villa

Adresse
Heinrichova 220, 222, 224/35-39, (Stránice), Brno, Střed

Öffentlicher Verkehr
Heinrichova (TRAM 4)

GPS
49°11'58.107"N, 16°35'3.183"E

Literatur
Jan Kozdas, Architekt Jaroslav Grunt, Brno 1977
Petr Pelčák, Ivan Wahla (eds.), Jaroslav Grunt. 1893-1988, Brno 2010