Mietshäuser

C252

Im Jahre 1937 wurde nach einem Entwurf der Brüder Kuba eine Gruppe von sieben Häusern an der Ecke der Straßen Štefánikova und Dřevařská gebaut. Ihre Fassade mit Ziegelverkleidung weist auf eine Abwendung von der weißen Ästhetik des Funktionalismus hin und ist typisch für das architektonische Schaffen am Ende der 30er Jahre. Außer einer mühelosen Pflege der Fassade erzielten die Architekten hier auch die ästhetische Wirkung des Kontrasts der roten Flächen mit den weiß verkleideten Eingängen, Balkonen und verputzten Fensterbänken. Ein interessantes und sich wiederholendes Element in den Bauwerken der Firma V. und A. Kuba ist das Motiv der abgeschrägten Ecke im Erdgeschoss mit einer den ersten Stock stützenden Ecksäule.
Am Ende der 30er Jahre wurden Stimmen einer Reihe von Architekten und Theoretikern laut, die nach einer Rückkehr zu natürlichen Materialien riefen, nach einer Begrenzung weißer Flächen und danach, mehr Wert auf die emotionale Seite der Architektur zu legen. Leider unterbrach der zweite Weltkrieg diese interessante Entwicklung in Richtung einer ausgearbeiteten psychologischen Wirkung und eines neuen modernen architektonischen Ausdrucks.

PH

Name
Mietshäuser

Datierung
1936 – 1937

Architekt(inn)en
Vilém Kuba, Alois Kuba stavitel

Route
Veveří / Eichhorn

Kode
C252

Typ
Mietshaus

Adresse
Dřevařská 846,851-854/2-10, Štefánikova 846-848/19,19a,19b , (Veveří), Brno, Střed

Öffentlicher Verkehr
Hrnčířská (TRAM 1, 2, 4, 6, 8, 10)
Zahradníkova (TROL 32)
Pionýrská (TROL 25, 26, 38, 39)


GPS
49°12'34.49"N, 16°36'10.105"E

Literatur
Petr Pelčák, Ivan Wahla (eds.), Václav Dvořák, Vilém a Alois Kuba. Brněnští stavitelé 30. let, Brno 2002